Sciweavers

Share
GIL
2016

Schlagspezifische operative Fruchtfolgeplanung mit Linearer Programmierung

3 years 21 days ago
Schlagspezifische operative Fruchtfolgeplanung mit Linearer Programmierung
: Die betriebliche Fruchtfolgemodellierung mit Linearer Programmierung gestaltete bisher Fruchtart- und Arbeitserledigungsalternativen unter Berücksichtigung von aggregierten Kapazitätsrestriktionen (z. B. Flächenausstattung, Arbeits- und Maschinenkapazitäten). Die Fruchtfolge eines Betriebes besteht jedoch genau betrachtet aus der Summe aller Fruchtartsequenzen auf jedem einzelnen Schlag. Diese veränderte Betrachtungsweise hat erhebliche Konsequenzen für Modellgröße und –komplexität sowie für die Umsetzbarkeit von Optimalplanungen. Der Beitrag erläutert Schritte zur Entwicklung einer praxistauglichen Entscheidungshilfe unter Berücksichtigung von Greening-Restriktionen, Wirtschaftsdüngeranfall und Auflagen der Düngeverordnung.
Henning Burmeister, Soenke Garlichs, Mandes Verhaa
Added 03 Apr 2016
Updated 03 Apr 2016
Type Journal
Year 2016
Where GIL
Authors Henning Burmeister, Soenke Garlichs, Mandes Verhaagh, Hans-Hennig Sundermeier
Comments (0)
books